Logo Landesbank Berlin
Home > Kreditkarten > Sicherheit > Aktuelle Phishing-E-Mails im Namen der LBB

Aktuelle Phishing-E-Mails im Namen der LBB

Nachfolgend stellen wir Ihnen aktuelle Phishing-E-Mails und Phishing-Seiten dar, die betrügerisch im Namen der Landesbank Berlin AG versandt werden.

Absender dieser E-Mails ist nicht die Landesbank Berlin AG. Es handelt sich um gefälschte E-Mails, mit denen Betrüger versuchen, an persönliche Bankdaten zu gelangen.

Bitte geben Sie niemals die angeforderten Daten auf diesen Seiten ein!

Haben Sie Ihre Daten bereits preisgegeben?
Bitte rufen Sie uns schnellstmöglich an, damit wir Ihre Kreditkarte austauschen können. Die Telefonnummer finden Sie auf der Rückseite Ihrer Kreditkarte.

Die Merkmale, an denen Sie die Fälschung erkennen können, haben wir für Sie markiert.

betrügerische Mail seit 05.09.2018

betrügische Mail seit 16.08.2018

betrügerische Website seit 10.08.2018

betrügerische Website seit 09.05.2018

betrügerische Website seit 01.04.2018

Suchte man über Google die Kreditkarten Banking Website der Landesbank Berlin AG und rief die website www.lbb.uno auf, wurde man auf eine betrügerische Webseite geleitet. 

Die Landesbank Berlin AG fragt Sie niemals nach Ihrer E-Mail Adresse, Ihrem E-Mail Passwort, Ihrem Geburtsdatum, der Prüfziffer der Kreditkarte oder dem Ablaufdatum der Kreditkarte!

Versand seit 04.03.2018

Achten Sie auf Rechtschreibfehler.

Die Landesbank Berlin wird Sie niemals auffordern, Ihre persönlichen Daten zu bestätigen!

Die Landesbank Berlin wird Ihnen niemals eine "Bearbeitungsgebühr" in Rechnung stellen, wenn keine Bestätigung der Daten erfolgt!

Versand seit 27.02.2018

Es könnte sich hierbei im weiteren Verlauf um Vorschussbetrug handeln. Im nächsten Schritt würde der Betroffene einen Gewinn per SMS/E-Mail bestätigt bekommen, wo er in Vorauszahlung gehen soll. 

Betroffenen ist zu raten sich bei der Bundesnetzagentur zu beschweren. Diese können dann Schritte einleiten, wie z.B. die Handynummer zu sperren etc.

Versand seit 21.02.2018

Trojaner seit 05.04.2017

Aktuell verbreitet sich ein Trojaner auf Android-Smartphones. Diese Schad-Software wird auf Web-Seiten und auf Social-Media-Plattformen wie z. B. Facebook beworben. Darüber hinaus rufen Betrüger auch mit gefälschter Telefonnummer u. a. im Namen Ihrer Sparkasse an und versuchen Sie mittels SMS- bzw. MMS-Nachrichten zur Installation des Trojaners zu verleiten. Der Trojaner wird nicht über den Play-Store verteilt und tarnt sich u. a. mit Namen wie Sparkassen Gewinnspiel App, Android Update, Super Mario Run, Whatsapp Security.

Sollte Ihr Android-Smartphone infiziert sein, wird der Trojaner u. a. aktiv, wenn Sie die App "Sparkasse" bzw. "Sparkasse+" starten. Von dem Trojaner wird dabei eine Einblendung gezeigt, welche Sie zur Eingabe Ihrer Zugangsdaten zum Online-Banking auffordert, obwohl Sie diese Daten bereits zu einem früheren Zeitpunkt in der App eingegeben haben. Auffällig ist, dass der Anmeldename, die PIN und die BLZ zusammen in einem einzigen Fenster abgefragt werden. Kommen Sie der Aufforderung zur Eingabe Ihrer Zugangsdaten nach, gelangen Betrüger in den Besitz dieser Daten.

 

Versand seit 05.04.2017

 

Versand seit 16.03.2017

Phishing_Maerz_2017_Mail

Versand seit 13.11.2016

Phishing-E-Mail

Nov_Mail


Versand seit 11.10.2016

Phishing-E-Mail

Okt_Mail


Nach dem Download des Anhangs und dessen Aufruf, gelangt der Kunde auf die nachfolgende Phishing-Seite.

Okt_LP

Okt_LP_detail

Kontakt-Center
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie Fragen haben.